suchen

Veranstaltungskalender
Was ist los in Bad Oldesloe?
hier klicken (interner Link)

Service-Rufnummer 115
hier klicken (interner Link)

Ausbildung in der Verwaltung
hier klicken (interner Link)

Einkaufsfinder

Kunstrasenplatz – Exer
hier klicken (interner Link)

Standesamt – Trautermin
hier klicken (interner Link)

Kultur- und Bildungszentrum
Kultur- und Bildungszentrum (KuB)

Service Stadtsauberkeit
hier klicken (interner Link)

Stellenportal Berufe-SH
hier klicken (externer Link www.berufe-sh.de)


Stadtwerke beteiligen sich an neuer Windkraftanlage bei Wolkenwehe


Schon im Jahr 2014 wurde der Antrag gestellt, nun liegt auch die Genehmigung vor: beim Ortsteil Wolkenwehe wird eine neue Windkraftanlage mit 3 Megawatt Leistung gebaut. Eigentümer und Betreiber der Anlage wird die Stormarn Wind Energie GmbH Wolkenwehe & Co. KG mit Sitz in Bad Oldesloe. Die Stadtwerke Bad Oldesloe beteiligen sich mit
rd. 13 % an der Betreiberfirma.

Am 18. November 2015 wurde mit dem Bau begonnen: die Bagger rollten an, um zunächst die befestigte Zuwegung zum neuen Standort der Windkraftanlage herzustellen. Anschließend werden das Fundament für den 99 m hohen Turm und die Leitungsanschlüsse gebaut. Die gesamte Anlage soll dann bis zum Frühjahr 2016 fertig gestellt werden. Der genaue Inbetriebnahmetermin ist dann im Wesentlichen davon abhängig, ob ein strenger Winter die Bauarbeiten behindert.

Die neue Windkraftanlage wird jährlich ca. 7 Mio. kWh produzieren und deckt damit den Strombedarf von ca. 2.000 Vier-Personen-Haushalten bzw. rd. 7,5 % des gesamten Strombedarfs in der Stadt Bad Oldesloe ab. Und das umweltschonend und völlig klimaneutral.

Bevor die Windkraftanlage genehmigt werden konnte, mussten noch einige Hürden genommen werden: so waren detaillierte Gutachten insbesondere über die Auswirkungen des Anlagenbetriebs auf Mensch und Umwelt zu erstellen. Dabei war nachzuweisen, dass zum Beispiel Geräuschentwicklungen, Schattenwurf und Beeinträchtigungen des Landschaftsbildes auf ein Minimum reduziert werden. Durch Abschaltung der Windkraftanlage zu besonders sensiblen Zeiten wird sichergestellt, dass insbesondere Fledermäuse und der Rotmilan auf ihren Flugrouten nicht gefährdet werden.

Eine wesentliche Voraussetzung für die Genehmigung der Windkraftanlage ist der Abbau der beim Ortsteil Wolkenwehe schon vorhandenen Anlage desselben Betreibers sowie der Windkraftanlage der Stadtwerke Bad Oldesloe im Ortsteil Neufresenburg. Dabei wird trotz
Halbierung der Anlagenanzahl die installierte Leistung von bisher 580 kW auf 3 MW gesteigert.

Durch die Beteiligung der Stadtwerke sind indirekt auch die Bürger der Stadt Bad Oldesloe am wirtschaftlichen Erfolg der neuen Windkraftanlage beteiligt.