suchen

Veranstaltungskalender
Was ist los in Bad Oldesloe?
hier klicken (interner Link)

Service-Rufnummer 115
hier klicken (interner Link)

Einkaufsfinder

Kunstrasenplatz – Exer
hier klicken (interner Link)

Standesamt – Trautermin
hier klicken (interner Link)

Kultur- und Bildungszentrum
Kultur- und Bildungszentrum (KuB)

Service Stadtsauberkeit
hier klicken (interner Link)

Stellenportal Berufe-SH
hier klicken (externer Link www.berufe-sh.de)
Grundsteuer

Die Grundsteuer (GrSt) ist eine ertragsunabhängige Real- und Objektsteuer, die ohne Rücksicht auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Eigentümers festgesetzt wird.

Stadtansicht aus der Luft


Es gibt zwei Grundsteuerarten – Grundsteuer „A” und Grundsteuer „B”

Grundsteuer A
Für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe

Grundsteuer B
Für die Grundstücke – (bebaute und unbebaute Grundstücke)


Besteuerungsgrundlage

Die Besteuerungsgrundlage ist der Grundsteuermessbetrag, der aus dem Einheitswert der wirtschaftlichen Einheit abgeleitet wird. Die Ermittlung des Einheitswertes und die Festsetzung des Grundsteuermessbetrages erfolgen ausschließlich durch das zuständige Finanzamt (Finanzamt Stormarn). An die vom Finanzamt festgestellte Besteuerungsgrundlage ist die Stadt zwingend gebunden.

Berechnung der Grundsteuer
Die Grundsteuer errechnet sich durch Multiplikation des Grundsteuermessbetrages mit dem jeweils maßgebenden Hebesatz, der von der Stadt eigenverantwortlich im Rahmen der Haushaltssatzung festgelegt wird.

In Bad Oldesloe gelten folgende Hebesätze:

Grundsteuer A – 380 v.H.

Grundsteuer B – 380 v.H.

Zahlung
Die Grundsteuer wird in vier gleichen Raten fällig.
Zahlungstermine sind: 15.Februar., 15. Mai, 15. August und 15. November eines Jahres. Es besteht auch die Möglichkeit, die Grundsteuer nur einmal jährlich zu zahlen. Dies hat dann zum 1. Juli eines Jahres zu erfolgen. Der formlose Antrag zur Umstellung  muss schriftliche gestellt werden.
Es besteht die Möglichkeit eine Einzugsermächtigung zu erteilen. Dazu wird die Originalunterschrift benötigt, eine telefonische Erteilung einer Einzugsermächtigung ist leider nicht möglich. Dies gilt auch für eine Kontoänderung.

Neuerwerb
Die Grundsteuer ist eine Jahressteuer (d. h. sie wird immer für ein ganzes Jahr festgesetzt), sie wird demjenigen zugerechnet, der am 1. Januar eines Jahres Eigentümer des Grundstückes/Eigentumswohnung ist.
Veränderungen in den Eigentumsverhältnissen innerhalb eines Jahres werden vom Grundsteuerrecht nicht berücksichtigt.
Die Stadt kann eine Eigentumsveränderung erst dann vornehmen, wenn vom Finanzamt ein Einheitswertbescheid für den neuen Eigentümer vorliegt. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt der zum jetzigen Zeitpunkt eingetragene Eigentümer weiterhin Zahlungspflichtiger.

Steuerbescheid
Der vorliegende Grundsteuerbescheid gilt bis zum Erhalt eines neuen Bescheides auch für die Folgejahre.

Rechtliche Grundlage



Zuständige Stelle:

Fachbereich Finanzen –
Allgemeine Finanzwirtschaft

Markt 5, 23843 Bad Oldesloe

Tel.: 04531 504-212 + 213

Öffnungszeiten:

Montag–Freitag

8–12 Uhr

Donnerstag

14.30–17 Uhr





zurück...