suchen

Veranstaltungskalender
Was ist los in Bad Oldesloe?
hier klicken (interner Link)

Service-Rufnummer 115
hier klicken (interner Link)

Einkaufsfinder

Kunstrasenplatz – Exer
hier klicken (interner Link)

Standesamt – Trautermin
hier klicken (interner Link)

Kultur- und Bildungszentrum
Kultur- und Bildungszentrum (KuB)

Service Stadtsauberkeit
hier klicken (interner Link)

Stellenportal Berufe-SH
hier klicken (externer Link www.berufe-sh.de)
Parkerleichterungen für Schwerbehinderte
(EU-einheitlichen Parkausweis)
  1. Personen mit einer außergewöhnlichen Gehbehinderung oder Blinde oder Personen mit beidseitiger Amelie oder Phokomelie oder einer vergleichbaren Funktionseinschränkung erhalten auf Antrag eine auf 5 Jahre befristete Ausnahmegenehmigung mit Parkausweis zur Inanspruchnahme sonstiger Parkerleichterungen mit Nutzung der Schwerbehindertenparkplätze. Voraussetzung ist der Eintrag des Merkmals „aG” (=außergewöhnliche Gehbehinderung) oder „Bl” (=Blind) im Schwerbehindertenausweis, ausgestellt vom Landesamt für soziale Dienste (externer Link).

  2. Personen, denen vom Landesamt für soziale Dienste (externer Link) die Merkzeichen „G” (Gehbehinderung), „B” (Begleitung) und ein Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 80 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) zuerkannt wurden.

    oder

    Personen, denen die Merkzeichen „G”, „B” und ein Grad der Behinderung von wenigstens 70 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) und gleichzeitig ein Grad der Behinderung von wenigstens 50 für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane zuerkannt wurden,

    oder

    Personen, die an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erkrankt sind, wenn hierfür ein Grad der Behinderung von wenigstens 60 vorliegt,

    oder

    Personen mit künstlichem Darmausgang und zugleich künstlicher Harnableitung, wenn hierfür ein Grad der Behinderung von wenigstens 70 vorliegt

    erhalten auf Antrag eine auf 5 Jahre befristete Ausnahmegenehmigung mit Parkausweis zur Inanspruchnahme sonstiger Parkerleichterungen ohne Nutzung der Schwerbehindertenparkplätze.

Notwendige Unterlagen:

  • Schwerbehindertenausweis
  • Personalausweis
  • eine von der berechtigten Person unterzeichnete Vollmacht, sofern eine andere Person die Ausnahmegenehmigung beantragt bzw. abholt.

Gebühren: gebührenfrei


Sonderregelung in Schleswig-Holstein:
Nachstehend genannte Personen können auf Antrag für Schleswig-Holstein ebenfalls eine Ausnahmegenehmigung erhalten:

  • Gehbehinderte mit dem Merkzeichen „G” (anerkannter Grad der Behinderung mind. 70 und max. Gehstrecke ca. 100 m)
  • Personen mit erheblicher vorübergehender oder noch nicht amtlich anerkannter dauernder Gehbehinderung/Mobilitätsbeeinträchtigung (max. Gehstrecke 100 m)

Diese Ausnahmegenehmigung gilt nicht für das Parken auf den mit Zusatzzeichen (Rollstuhlfahrersymbol) für außergewöhnlich Gehbehinderte und Blinde reservierten Parkplätzen!

Die Ausnahmegenehmigung wird außer in Schleswig-Holstein in folgenden Bundesländern anerkannt:
Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz

Notwendige Unterlagen:

  • Schwerbehindertenausweis
  • Personalausweis
  • eine von der berechtigten Person unterzeichnete Vollmacht, sofern eine andere Person die Ausnahmegenehmigung beantragt

Gebühren: gebührenfrei

Weitere Information:
Informationsblatt „Parkerleichterungen für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen” (externer Link)


Zuständige Stelle:

Fachbereich Bürgeramt – Ordnungsamt
Markt 5, 23843 Bad Oldesloe
Zimmer: E.24
Fax: 04531 504-900

Tel.: 04531 504-466

Öffnungszeiten:

Montag–Freitag

8–12 Uhr

Donnerstag

14.30–17 Uhr

zurück...